News

Aktuelle DSAG-Umfrage: Ein Jahr EU-Datenschutz-Grundverordnung
Donnerstag, 23.05.2019

Das Schreckgespenst EU-DSGVO ist noch nicht gebannt Seit fast einem Jahr ist die EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) in Kraft. Doch laut aktueller Umfrage* der Deutschsprachigen SAP-Anwendergruppe e. V. (DSAG), entsprechen noch immer nicht alle Unternehmen der Verordnung. Lediglich 12 Prozent (Oktober 2017: 4 Prozent) der befragten Unternehmen sollen bisher vollständig die Anforderungen der Verordnung erfüllt haben.

Interaktive und digitale Erlebniswelten boomen in Hamburg
Donnerstag, 23.05.2019

Die Zahl der Touristenattraktionen in Hamburg wächst kontinuierlich In Hamburg eröffnen immer mehr interaktive und digitale Erlebniswelten und ergänzen die traditionellen Touristenattraktionen an der Elbe. Neben der individuellen Ansprache der Besucher setzen die Attraktionen von heute auf interaktive, multimediale Edutainment-Konzepte. Das gerade neu eröffnete Discovery Dock in der HafenCity Hamburg, Udo Lindenbergs Panik City auf St. Pauli und die Hamburger Märchenwelten sind die neuesten Beispiele, die mit ihrer Technik Trends setzen. Zusätzlich ist die erfolgreiche Hamburg CARD mit ihren vielen Vorteilen ab sofort auch digital erhältlich.

DSAG-Trendumfrage zum Thema SAP-Sicherheit: IT-Sicherheit zwischen Wunsch und Wirklichkeit
Donnerstag, 23.05.2019

Kürzlich hat die Deutschsprachige SAP-Anwendergruppe e.V. (DSAG) einen ausgewählten Kreis von Mitgliedern erneut zum Thema SAP-Sicherheit befragt. Die Umfrage war in einen allgemeinen und einen fachspezifischen Teil untergliedert und brachte unter anderem die Erkenntnis: Security by default, Security by design und Security Management Tools sind dringend erforderlich und SAP muss entscheidend dazu beitragen.

Forscher knacken Weltrekord bei Supraleitung
Donnerstag, 23.05.2019

Innovatives Material leitet elektrischen Strom widerstandslos bereits bei minus 23 Grad Celsius Gleich um 50 Grad haben Forscher der University of Chicago http://uchicago.edu den Weltrekord bei der Hochtemperatur-Supraleitung (HTSL) geknackt. Das Material, das sie entwickelt haben, leitet Strom widerstandslos bereits bei minus 23 Grad Celsius. Auch wenn dieser Zustand erst eintritt, wenn das Material unter extrem hohem Druck steht, halten Vitali Prakapenka, Professor am Argonne National Laboratory (ANL) http://anl.gov , und sein Mitarbeiter Eran Greenberg ihre Entwicklung für einen bedeutenden Schritt hin zu Supraleitung bei Raumtemperatur.

Eine starke Partnerschaft für Unternehmen der Automobilindustrie - Vision Education und KERN AG Training
Donnerstag, 23.05.2019

Sprachlernapp des österreichischen Startups erobert den Markt Nach der erfolgreichen gemeinsamen Fertigstellung des spezifischen Inhalts für die Automobilbranche, beginnen die KERN AG Training und Vision Education jetzt mit dem internationalen Vertrieb der umfassenden digitalen Sprachlernlösung auf der Basis der Technologieplattform des österreichischen Startups mit der bewährten Lernmethodik und der innovativen LiveMatch-Technologie für interaktives Lernen mit Spaß. Weitere fachspezifische Sprachlern-Lösungen für Business- und Alltagssituationen sind bereits in Planung und werden in enger Abstimmung mit dem Weiterbildungsanbieter umgesetzt. Im Fokus der White Label App steht vor allem die branchenspezifische Ausrichtung, die es den UnternehmensmitarbeiterInnen deutlich erleichtert, auf flexible Art Unternehmensterminologie und Vokabular effizient zu trainieren.

Tokio testet Live-Prognose für Hochwasser
Donnerstag, 23.05.2019

Innovatives Hightech-System "S-uiPS" soll Todesfälle und Infrastrukturschäden reduzieren Experten der Waseda University http://waseda.jp/top/en und der University of Tokyo http://u-tokyo.ac.jp/en haben mit "S-uiPS" ein System entwickelt, das die Gefahr von Todesfällen und Schäden an kritischer Infrastruktur bei Regenfällen und Überschwemmungen reduzieren soll. Die Technologie, die zurzeit in Tokio getestet wird, greift auf Daten zu städtischen Gebäudestrukturen, Abwasserkanälen, Verkehrswegen, Flüssen und aktuellen Wettervorhersagen zurück, um Echtzeit-Prognosen zu erstellen und rechtzeitig vor Schwachstellen zu warnen.

Chinesen schaffen 3,85 Bio. Bilder pro Sekunde
Mittwoch, 22.05.2019

Neu entwickelte CUST-Methode ermöglicht Einblick in komplexe Prozesse in Femtosekunden Experten der City University of Hong Kong http://cityu.edu.hk haben ein neues Verfahren zur Hochgeschwindigkeitsfotografie entwickelt, das alle bisherigen Ansätze in den Schatten stellt und gleichzeitig auch noch kostengünstig sein soll. Die Technik, die sich "Compressed ultrafast spectral-temporal"-Fotografie (CUST) nennt, erreicht sowohl bei der Anzahl der erzielbaren Aufnahmen als auch der Bildwiederholrate neue Spitzenwerte. Letztere wird von den Erfindern mit 3,85 Bio. Bildern pro Sekunde angegeben. Neue Einblicke in komplexe Prozesse im Bereich von Femtosekunden - also dem Billiardstel einer Sekunde - sollen so möglich werden.

Fahrerlose Autos bekommen sechsten Sinn
Mittwoch, 22.05.2019

An Spinnen und Fledermäuse angelegte Sensoren filtern Daten nach dem Vorbild von Tierbeinen Einen sechsten Sinn wollen Forscher der Purdue University http://purdue.edu Drohnen und fahrerlosen Autos verpassen. Laut Andres Arrieta, Assistenzprofessor für Mechanik, und seinen Mitstreitern von der ETH Zürich http://ethz.ch können die unbemannten Flugobjekte damit besser Hindernisse erkennen und ihnen ausweichen.

Studenten der FH St. Pölten gewinnen bei Data Science Hackathon
Dienstag, 21.05.2019

Auszeichnung für Datenanalyse Zwei Studenten des Studiengangs Data Science und Business Analytics der Fachhochschule St. Pölten gewannen einen der vier Hauptpreise beim 2. Data Science Hackathon, einem Wettbewerb zur Analyse von Wirtschaftsdaten.

Linsen sind leichter mit Magneten herstellbar
Dienstag, 21.05.2019

Forscher entwickeln Methode, die einfacher und billiger ist und keine spezielle Gussform benötigt Forscher der Washington State University http://wsu.edu haben eine neue, kosteneffiziente Methode entwickelt, um hochwertige Linsen nach Maß zu fertigen. Diese sollen bei verschiedenen technologischen Anwendungen verwendet werden, von Kameras bis hin zu selbstfahrenden Autos. Durch Magneten und Flüssigkeitströpfchen hat das Forschungs-Team eine flexibel veränderbare Gussform für Linsen.

Quelle: pressetext.austria News

KURZMANN BÜROTECHNIK KG, EDUARD BODEM GASSE 8, 6020 INNSBRUCK, TEL +43 (0)512 395050